Skip to main content

✓ Nur TOP Kindersitze✓ ADAC getestete Produkte✓ Alle Daten sofort sichtbar✓ Ausführlicher Ratgeber✓ Günstige Preise

Kindersitz mit Liegefunktion

Aktualisiert am 6. November 2019

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen den Kindersitz mit Liegefunktion etwas näher bringen. Was versteht man genau darunter? Wie steht es mit der Sicherheit beim Kindersitz zum Liegen? Welche Vorteile bringt so ein Sitz mit sich? Welche Sitze gibt es momentan zu kaufen? Die wohl wichtigste Frage ist aber – gibt es sowas überhaupt? Also, legen wir los.

Was ist ein Kindersitz mit Liegefunktion?

Kindersitz mit LiegefunktionIn einem Kindersitz mit Liegeposition soll die Rückenlehne mehrfach verstellbar sein, und das Kind soll sich hier besser ausruhen können. So der Wunsch der Eltern und so weit die Theorie. Doch ist ein Kindersitz mit Schlaffunktion wirklich sinnvoll? Um das zu klären, müssen wir etwas ausholen.

Sicherheit während der Fahrt bei liegenden Positionen im Autokindersitz

Generell lässt sich sagen, dass ein Kind aus Sicherheitsgründen während der Fahrt so liegend wie nötig, aber dabei so aufrecht wie nur möglich transportiert werden sollte. Die Sitzrichtung ist dabei unerheblich.

Sitzt das Kind rückwärtsgerichtet im Autositz (Reboarder), so werden bei einem Frontalaufprall die Kräfte über den Rücken und Hinterkopf verteilt. Eine gefährliche Belastungsspitze wie beispielsweise auf den Nacken tritt sitzend in solchen Sitzen nicht auf. So weit so gut.

Je flacher das Kind nun liegt, desto weniger Kräfte werden über den recht stabilen Rücken aufgefangen. Der Kopf und der Nacken muss nun Schwerstarbeit leisten. Wohlgemerkt, wir reden hier immer noch von rückwärtsgerichteten Kindersitzen also Reboardern. Der Sonderfall Babyschalen wird weiter unten behandelt.

Bei vorwärts gerichteten Sitzen sieht es weitaus schlimmer aus. Hier sind die entstehenden Zugkräfte auf Nacken und Kopf im Falle eines Unfalls um einiges höher als bei Sitzen entgegen der Fahrtrichtung. Nicht zuletzt deswegen gelten Reboarder als fünfmal sicherer als vorwärtsgerichtete Autokindersitze.

Jetzt kommt die große Crux an der Geschichte. Echte Reboarder, also rückwärtsgerichtetes Fahren, sind leider nur bis einem Kindesalter von maximal 4 Jahren zugelassen. Danach müssen Kinder vorwärts sitzen. Besonders hier kommt der ungünstige Gurtverlauf beim Kindersitz zum Liegen zum Tragen, wenn das Kind liegend transportiert wird und nur mit dem fahrzeugeigenen Gurt angeschnallt wird.

In einer stark geneigten Schlafposition läuft der Gurt einschneidend am Hals entlang und stellt ein erhebliches Verletzungsrisiko im Ernstfall dar. Eine echte Liegeposition in Kindersitzen ist also sicherheitstechnisch nicht möglich.

Fortan sprechen wir also weiter von einem Kindersitz mit Ruheposition. Diese sind nicht mit der Liegefunktion zu verwechseln.

Kindersitz mit Ruheposition

Nachfolgend möchte Shell4kids Ihnen die Vorteile und Nachteile von einem solchen Kindersitz zum Schlafen kurz näherbringen.

Vorteile

  • sehr bequem für das Kind bei langen Fahrten
  • flexible Einstellung je nach körperlichen Befinden des Kindes möglich

Wir halten fest: Der wohl größte Vorteil von einem Kindersitz mit Ruheposition ist, dass er sehr bequem für das Kind ist.

Nachteile

  • Sicherheit nimmt ab, je weiter Lehne nach hinten geneigt
  • unter Umständen klapprige Handhabung, da mehr bewegliche Teile
  • teurer

Wir halten fest: Der entscheidende Nachteil vom Kindersitz mit Schlaffunktion ist die abnehmende Sicherheit während der Fahrt, je weiter die Lehne nach hinten geneigt ist.

Fangkörperkindersitze als Alternative?

Haben Sie ein Kind, das lieber mit dem Kopf nach vorne einschläft als sich zurücklehnt, um zu schlafen? Dann wäre vielleicht ein sogenannter Fangkörpersitz eine sinnvolle Alternative für Sie. Das Kind kann seinen Kopf entspannt auf dem Fangkörperkissen ablegen, wenn es müde ist. Sie brauchen keine Sorge zu haben, dass es unbequem ist, denn das Kind sucht sich ja diese Position selbst aus.

Anders sieht es aus wenn das Kind unbewusst einschläft, also sein Kopf während der Fahrt ständig nach vorne fällt. In diesem Fall ist der Fangkörpersitz keine Lösung, denn die Schlafposition könnte unbequem für Ihr Kleines sein. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall unseren Ratgeber Kopf fällt im Kindersitz nach vorne zu lesen.

In welchen Gruppen gibt es einen Kindersitz mit Liegeposition?

Bei Gruppe 1 Kindersitzen, also bis 4 Jahre, werden Sie kaum eine Ruheposition vorfinden. Diese Schlafpositionen sind eher für ältere Kinder gedacht. Bester Kindersitz zum Schlafen ist demnach ein Sitz der Gruppe 2/3 für ein Gewicht von 15-36 kg und die gruppenübergreifende Gruppe 1/2/3, die von 9-36 kg geht.

Babyschalen mit Liegefunktion

Anders als bei Kindersitzen gibt es die Liegefunktion bei Babyschalen und Reboardern tatsächlich.

Liegeposition mit einer Flex Base

Haben Sie eine Babyschale ohne spezielle Schlafposition, gibt es zumindestens bei Britax Römer die Möglichkeit trotzdem eine angenehme Liegeposition für Ihr Baby zu schaffen. Wie? Indem Sie die Schale auf eine spezielle sogenannte ISOFIX „FlexBase“ stellen, bei der die Neigung verändert werden kann. Sie wird einfach an den ISOFIX Halteösen auf der Rücksitzbank befestigt und verbleibt permanent im Auto.

Vorteil einer Babyschale mit Liegemöglichkeit

Babyschale mit LiegefunktionDer Vorteil liegt quasi auf der Hand. Die Babyschale wird für die Kleinen außerhalb des Fahrzeuges zu einem mobilen Bett. Die berechtigte Sorge, dass Babyschalen für ein Schläfchen unbequem und vor allem ungesund seien, wird durch eine Babyschale mit Liegefunktion zumindestens teilweise ausgeglichen.

Wenn man nach kurzer Fahrt aus dem Auto aussteigt, sind die Kleinen meist schon eingeschlummert, und man möchte sie nicht wecken. Muss man auch nicht. In einer Babyschale mit Liegefunktion trägt man das Baby in die Wohnung, stellt sie in die maximale Liegeposition und sie können in der Schale weiterschlafen. Dem empfindlichen Rücken des Babys wird dabei kein Schaden zugefügt, denn das Kind liegt ergonomisch flach in der Schale und ist bestens gestützt.

Vorsicht ist lediglich während der Fahrt geboten. Hier gilt das oben Gesagte. So liegend wie nötig, so aufrecht wie möglich. Zu Beginn muss man hier beim Baby Autositz mit Liegefunktion sicherlich einen Kompromiss eingehen, denn kleine Babys können definitiv noch nicht sitzen. Also müssen sie liegen.

Dennoch sollte man während der Fahrt die Schale mit dem Baby maximal in die halb-aufrechte Position stellen. Diese Position stellt die Lage dar, was aus Gründen der Sicherheit gerade noch vertretbar ist.

Warum Babys flach liegen sollten

Vor allem Neugeborene sollten möglichst flach liegen, da ihre Wirbelsäule noch besonders empfindlich ist. In einem üblichen Auto Babysitz nehmen die Babys eine gekrümmte Haltung ein, was den noch weichen Knochen des Rückens nicht zuträglich ist. Die Beine sind meist angewinkelt. Dies kann zu einem unangenehmen Druckgefühl auf dem Magen oder Lunge führen, was die Atmung des Babys erschwert. Das Blut wird dadurch weniger mit Sauerstoff angereichert, was nicht gut ist.

Gerade der Wohlfühlfaktor ist bei Neugeborenen und älteren Babys besonders wichtig. Hierfür können Sie mit einer atmungsaktiver Babyschale zum Liegen wertvolle Unterstützung leisten, die den Körper maximal stützt. Diese Ansicht teilen auch viele Hebammen und Kinderärzte und ebenso Experten der Aktion Gesunder Rücken e.V.

Was ist wichtig bei einer Babyschale mit Liegefunktion?

Lesen Sie sich ruhig den aktuellen ADAC Test durch.

Daneben ist die sichere und komfortable Handhabung der Babyschale mit Schlaffunktion wichtig. Das Rückenteil der Babyschale mit Liegeposition sollte angenehm leicht zu verstellen sein, aber auch nicht wackeln. Es muss eingerastet absolut fest sitzen.

Wichtig ist vor allem, dass die Babyschale mit Liegefunktion dem Baby und Kleinkind genügend Platz bieten sollte. Die ISOFIX Arme sollten verstellbar sein, damit das Baby im Auto seine Beine ausstrecken kann wenn es wächst. Zum Glück ist das aber bei den meisten Schalen mit ISOFIX der Fall.

Einbauprobe

Sowohl beim Kindersitz mit Schlafposition, beim Reboarder Kindersitz mit Liegefunktion als auch bei der Babyschale mit Schlaffunktion sollten Sie eine Einbauprobe am eigenen Fahrzeug durchführen. Dies gilt natürlich für alle Autokindersitze nicht nur für den Kindersitz zum Schlafen. Insbesondere sollten Sie darauf achten, dass bei einem Babysitz und Reboarder mit Liegefunktion der Fahrersitz oder Beifahrersitz noch genügend nach hinten geschoben werden kann. Sonst wird es für die Eltern schnell unbequem.

Was viele nicht wissen: Auch wenn Sie online eine Babyschale oder Autokindersitz kaufen, können Sie diesen in Ruhe ausprobieren. Sie profitieren immer von einem mindestens 14tägigen Rückgaberecht. Bewahren Sie also die Originalverpackung auf.

Fazit zum Kindersitz mit Liegefunktion

Einen Autokindersitz mit echter Liegefunktion kann es aus Sicherheitsgründen nicht geben. Das war vielleicht die wichtigste Erkenntnis, die Sie aus diesem Beitrag gezogen haben. Wir hoffen, wir konnten Sie sensibilisieren, dass zunächst bequem erscheinende Liegepositionen alles andere als sicher sind.

Je flacher das Kind in einem vorwärtsgerichteten (und das sind die meisten) Autositz sitzt, desto ungünstiger ist der Gurtverlauf. Bei rückwärtsgerichteten Modellen sieht es etwas besser aus, doch auch hier sollten sie eher steilere als zu flache Ruhepositionen vorziehen.

Für Babysitze muss die ganze Thematik relativiert werden. Babys, die noch nicht selbständig sitzen, benötigen flache Positionen um ihrem Rücken nicht zu schaden. Hierbei zählt also ganz klar Gesundheit vor Sicherheit, was aber auch absolut in Ordnung ist.

Ein ADAC Test gibt eine erste Orientierung ob Ruhepositionen bei einem bestimmten Modell brauchbar sind oder sicherheitstechnisch bedenklich. Darum ist es ratsam, die Ergebnisse aus solch einem Test in Ihre Kaufentscheidung mit einzubeziehen.

Zu guter Letzt: Unsere Empfehlungen

Empfehlenswerte Kindersitze mit Ruheposition sind hier Sitze von Britax Römer und Maxi-Cosi. Oben in der Rubrik Gruppen und bei den Marken können Sie hier nach Herzenslust stöbern. Bei vielen Gruppe 1/2/3 Kindersitzen von 9-36 kg und Gruppe 2/3 Sitzen von 15-36 kg können Sie solche Ruhepositionen einstellen. Bei Babyschalen schauen Sie sich auch gerne bei uns oben bei den Gruppen um. Hier ist vor allem die Gruppe 0+ und 0+/1 interessant. Vorreiter in Sachen Verstellbarkeit sind hier die Schalen von Maxi-Cosi und Cybex.


Ähnliche Beiträge