Skip to main content

✓ Nur TOP Kindersitze✓ ADAC getestete Produkte✓ Alle Daten sofort sichtbar✓ Ausführlicher Ratgeber✓ Günstige Preise

Ist eine Gurtverlängerung für den Kindersitz erlaubt?

Aktualisiert am 29. Juli 2020 | Lesezeit 7 Minuten

Sicherheitsgurt VerlängerungDer sicherste Platz im Auto ist für ein Kind der Kindersitz. Das Kind ist durch die sicherere Befestigung des Kinderautositzes sowie durch den integrierten Gurt im Falle eines Aufpralls geschützt. Zur Sicherheit bei einem Seitencrash trägt der Seitenaufprallschutz bei. Dies alles setzt jedoch eine korrekte Befestigung des Kindersitzes mit dem Sicherheitsgurt voraus.

Nicht immer ist das möglich. Bei manchen Autos ist der fahrzeugeigene Anschnallgurt schlichtweg einfach zu kurz. Was tun?

Eine Gurtverlängerung für den Kindersitz kann dieses Problem lösen. Der Komfort und die Sicherheit für Ihr Kind bleibt bestehen. Doch sind diese rechtlich überhaupt zulässig und was ist beim Einbau unbedingt zu beachten? Das alles klärt unserer Ratgeber zur Autogurt Verlängerung.

Warum überhaupt eine Gurtverlängerung?

Ganz einfach. Weil bei manchen Autos der Anschnallgurt zur Befestigung einer Babyschale oder Kindersitz einfach zu kurz sein kann. Warum ist das so? Der Gurt muss bei einigen Modellen recht abenteuerlich durch die Schale, bzw. Kindersitz gefädelt werden. Diese Umlenkungen kosten Länge, und somit kann der Sicherheitsgurt dann im schlimmsten Fall nicht mehr sicher im Gurtschloss eingeklickt werden.

Obwohl es seit 2001 Vorschriften für alle Neufahrzeuge bezüglich einer Mindestgurtlänge gibt, kann es dennoch vorkommen, dass im Auto die Gurtlänge nicht ausreicht. Besonders die rückwärtsgerichteten Babyschalen verbrauchen deutlich mehr Gurtlänge als nach vorn gerichtete Kindersitze. Betroffen sind auch die ebenfalls rückwärtsgerichteten Reboarder Kindersitze. Daher liegt der Gedanke nahe, den Sicherheitsgurt einfach zu verlängern.

Kein Problem und bessere Sicherheit bei ISOFIX Befestigung

Von diesem Problem ausgenommen sind Kindersitze mit ISOFIX Befestigung mit integriertem 5-Punkt oder 3-Punkt Hosenträgergurt und Babyschalen mit ISOFIX Basisstation. Der Sitz, bzw. die Basisstation wird mit ISOFIX Rasthaken absolut sicher mit der Karosserie des Autos verbunden. Kein Gurt ist erforderlich. Für die Sicherheit Ihres Babys oder Kindes ist dann jeweils der eigene Sicherheitsgurt von der Babyschale bzw. Kindersitz verantwortlich.

Im Allgemeinen schneiden die Systeme mit ISOFIX bei ADAC Tests besser ab. Wollen Sie mehr zum Thema ISOFIX wissen? Dazu haben wir extra einen ausführlichen Ratgeber Was ist ISOFIX? – Alles zum System verständlich erklärt geschrieben.

Vorher Gurtlänge prüfen, spart Ärger und Kosten

Doch was tun, wenn Sie ein gegurtetes Modell kaufen wollen – etwa weil Ihr Fahrzeug älteren Baujahres ist und noch keine ISOFIX Befestigungen hat? Dann sollten Sie unbedingt testen, ob die Länge Ihres Dreipunktgurtes an dem vorgesehenen Platz zum Hindurchfädeln durch den Sitz ausreicht.

Wenn nicht, versuchen Sie ein anderes Kindersitzmodell zu nehmen. Nachträglich eine Autogurt Verlängerung einbauen zu lassen, schlägt mit mehreren Hundert Euro zu Buche. Ärgerlich, wenn Sie bereits einen Sitz haben, wo die Gurtlänge nicht ausreicht, sie aber bei einem anderen Modell ausreichen würde…

Der Sicherheitsgurt muss erheblichen Belastungen standhalten

Der Kindersitz bzw. die Babyschale muss im Auto absolut fest sitzen. Sitzt er nicht fest, kann es passieren, dass der Sitz sich verdreht und dann womöglich unter dem Gurt hindurchrutscht. In diesem Fall besteht für das darin sitzende Kind bzw. das Baby höchste Lebensgefahr.

Aus diesem Grund muss der Sicherheitsgurt auch einiges an Kräften standhalten. Die Schwachstelle ist hier stets die Gurtschlossverlängerung. Hält diese bei einem Unfall nicht stand und reißt, fliegt der Kindersitz oder die Babyschale durchs Auto – Die Folgen möchte sich hier wirklich niemand ausmalen.

Ist die Gurtverlängerung rechtlich zulässig?

Sicherlich fragen Sie sich jetzt, ob so eine Verlängerung für den Sicherheitsgurt überhaupt rechtlich zulässig ist. Diese Frage ist absolut berechtigt. Wichtig ist auch, in welchem Land Sie sich befinden. Denn nicht in allen Ländern ist jede Gurtverlängerung, ganz gleich ob starr oder keine starre Sicherheitsgurt Verlängerung, zugelassen. Wohlgemerkt, wir reden hier von einer Sicherheitsgurtverlängerung fürs Auto und nicht fürs Flugzeug.

Voraussetzung ABE

Grundsätzlich ist zu sagen, dass eine Autogurtverlängerung – nach Vorschrift installiert – den Fahrkomfort und die Sicherheit nicht einschränkt.

Diese sind jedoch nur rechtlich zulässig, wenn dem Produkt eine sogenannte allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) vorliegt. Außerdem muss die Gurtverlängerung durch eine vom Kraftfahrbundesamt zugelassene Prüfstelle, wie TÜV oder auch DEKRA geprüft und abgenommen worden sein. Ohne ABE nimmt der TÜV oder DEKRA die Autogurt Verlängerung nicht ab. Ebenfalls ist eine Eintragung in den Fahrzeugschein erforderlich.

Vorsicht!

Es sind auch sogenante Gurtverlängerungen mit einer E4 Zertifizierung, zum Beispiel bei ebay auf dem Markt. Diese Zertifizierung der Autogurtverlängerung ist laut einer Anfrage beim TÜV Süd nicht ausreichend und demzufolge auch nicht erlaubt. Sie bezieht sich auf eine Genehmigung in den Niederlanden. Der Versandhändler Amazon hat schon reagiert und bietet solche Verlängerungen gar nicht mehr an. Wenn Sie mit einer nicht zugelassenen Gurtverlängerung bei einer Polizeikontrolle erwischt werden, riskieren Sie die Betriebszulassung für Ihr Fahrzeug zu verlieren. Im Falle eines Unfalls gefährden Sie gar Leib und Leben der Insassen und insbesondere das Ihres Kindes.

Achtung auch bei den angebotenen Gurtverlängerungen der Autohersteller. Sie passen manchmal nicht durch die Gurtführungen von allen Kindersitzen.

Dauerhafte Umrüstung des Autos

Von verschiedenen Fachbetrieben gibt es für die üblichen Automarken, wie zum Beispiel BMW, Mercedes, Ford, Volvo, Opel und Renault auch Angebote einer permanenten Auto Sicherheitsgurt Verlängerung mit TÜV Abnahme. Diese Autogurtverlängerung ist für korpulentere Menschen gedacht, die sich anders nicht mit dem Anschnallgurt sichern könnten, weil der Gurt zu kurz wäre. Wir finden jedoch, dass solch eine Umrüstung zwar sicher ist, aber keine zufriedenstellende Lösung darstellt. Die fehlende Gurtlänge für einen Auto Kindersitz ist eher ein temporäres Problem ist und kein langfristiges.

Der Fahrzeughalter haftet für alles

Bei einer nicht zugelassenen Kfz Gurtverlängerung wird im Falle eines Unfalls der Halter des Autos für alle Folgen haftbar gemacht. Zudem ist eine Geldbuße und Punkte in Flensburg zu erwarten. Dem Fahrzeug wird die Betriebserlaubnis entzogen, bis die Gurtschlossverlängerung entfernt wurde. Auch die Versicherungen zahlen nicht für die entstandenen Schäden wenn die Sicherheitsgurtverlängerung nicht erlaubt ist. Selbst dann wenn der Halter des Fahrzeugs nicht selbst gefahren ist, verantwortet stets der Halter den Unfall und muss alle Kosten selbst tragen.

Der Einbau der Autogurtverlängerung

Einbauen lassen oder selbst einbauen?

Wenn Sie eine Gurtschlossverlängerung für den Kindersitz kaufen möchten, sollten Sie auf Ihren Fahrzeugtyp achten. Kaufen Sie im Interesse der Sicherheit Ihres Kindes nur Verlängerungen, die hundertprozentig zu Ihrem Fahrzeugtyp passen. Lassen Sie sich hier von einem autorisierten Fachmann unbedingt vorher beraten.

Die Montage der Autogurtverlängerung wird in der Regel mit einem Bolzen zum Anschrauben durchgeführt, der statt des Gurtschlosses eingesetzt wird. Möglich ist auch ein Zwischenstück, das direkt am Gurtschloss angebracht wird. Die Art der Befestigung, ob starr oder nicht starr, kann zwischen den verschiedenen Modellen noch abweichen. Obwohl Sie den Einbau der Sicherheitsgurt Verlängerung theoretisch in Eigenregie durchführen könnten, wenn Sie über das nötige Wissen und Werkzeug verfügen, empfehlen wir trotzdem den Gang zur Fachwerkstatt.

Nach dem korrekten Einbau müssen Sie die Autogurtverlängerung nur noch bei ihrer örtlichen Zulassungsstelle in die Fahrzeugpapiere eintragen.

Wo können Sie für den Kindersitz eine Gurtverlängerung kaufen?

Aktuell (Stand 2019) ist uns keine Auto Gurtverlängerung mit Zulassung für Kindersitze mit ABE sowie mit TÜV oder DEKRA Prüfsiegel bekannt. Ob diese jemals wieder auf den Markt kommen werden, ist ungewiss. Wir beobachten die Situation aufmerksam und halten Sie hier auf dieser Seite auf dem Laufenden.

Ein Wort zu der vielfach im Netz angebotenen Simplybig Gurtverlängerung, die es z.B. bei ATU zu kaufen gibt: Diese Gurtschlossverlängerung hat zwar eine TÜV und DEKRA Zulassung, allerdings liegen uns keinerlei Informationen vor, ob diese zugelassene Anschnallgurt Verlängerung auch für den Kindersitz zulässig ist. Auf der Homepage des Herstellers ist hierzu nichts zu finden. Unserer Meinung handelt es sich dabei um eine simple Kfz Gurtverlängerung für Sicherheitsgurte, die mit Bolzen befestigt sind. Sie sind für korpulentere Personen gedacht, denen der normale Autogurt zu eng wäre.

Weil nicht eindeutig klar ist, ob die Auto Sicherheitsgurt Verlängerung auch für Kindersitze verwendet werden kann, müssen wir deshalb aus Sicherheitsgründen von der Simplybig Gurtverlängerung abraten.

An dieser Stelle möchten wir nochmal eindringlich von den vielen Gurtverlängerungen warnen, die bei verschiedenen Anbietern online erhältlich sind. Sie sind zwar für den Kindersitz tauglich, besitzen aber lediglich eine E4 Genehmigung. Derartige Produkte sind in Deutschland nicht zugelassen!

Checkliste zum Einbau einer Auto Gurtverlängerung

  • Die Gurtschlossverlängerung muss ein TÜV oder DEKRA Zeichen aufweisen (E4 reicht nicht!)
  • Gurtschlossverlängerung muss eine allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) vorweisen
  • Die Verlängerung muss auf den Fahrzeugtyp und Modell abgestimmt sein
  • Der Einbau muss vorschriftsmäßig durch Sie selbst oder eine Fachwerkstatt erfolgt sein
  • Die Verlängerung muss in die Fahrzeugpapiere eingetragen worden sein

Erst wenn Sie diese Punkte abhaken können – und nur dann – dürfen Sie ein solch nachgerüstetes Fahrzeug mit einer Sicherheitsgurt Verlängerung bewegen. Ebenfalls sollten Sie das Gewicht und die Körpergröße Ihres Kindes beachten und das Modell Ihres Kindersitzes bei der Anschnallgurt Verlängerung berücksichtigen.

Fazit – Gurtschlossverlängerung und persönliche Meinung

Grundsätzlich ist eine Auto Gurtverlängerung erlaubt. Sie schränkt weder die Sicherheit noch den Fahrkomfort ein. Vorausgesetzt – und jetzt kommts – die Anschnallgurt Verlängerung ist vorschriftsmäßig angebracht. Trotzdem stehen wir von Shell4kids nicht hinter diesem Gedanken. Zu gefährlich, finden wir. Setzen Sie lieber nicht leichtsinnig das Leben Ihres geliebten Kindes aufs Spiel. Es braucht nur einmal schiefgehen – der Sicherheitsgurt reißt – und dann…?

Daher raten wir Ihnen: Lieber nicht. Besser wäre es hier auf einen Auto Kindersitz mit ISOFIX auszuweichen oder im Fall der Babyschale, eine Basisstation dazu zu erwerben. Damit ist das Problem eines zu kurzen Gurtes auf einen Schlag gelöst.

Oder wenn es unbedingt ein gegurtetes Model sein soll: Prüfen Sie im Vorfeld, ob die Länge des Dreipunktgurtes für Ihren Wunschkindersitz ausreicht.

Den vorhandenen Sicherheitsgurt durch eine Sicherheitsgurt Verlängerung mit TÜV Abnahme für korpulente Menschen umzurüsten, lohnt für die kurze Zeit meist nicht. Zu kurz ist der Zeitraum, in der das Kind im Kindersitz oder Babyschale sitzt.

Wenn Sie es trotzdem machen wollen, würden wir bei einer Gurtverlängerung zumindestens zu einer Installation von einem autorisierten Fachbetrieb raten. Wir hoffen, Sie hier mit unserem Artikel ein wenig über die Vor- und Nachteile einer Gurtschlossverlängerung aufgeklärt zu haben und wünschen Ihnen – Allzeit Gute Fahrt!


Ähnliche Beiträge