Skip to main content

✓ Nur TOP Kindersitze✓ ADAC getestete Produkte✓ Alle Daten sofort sichtbar✓ Ausführlicher Ratgeber✓ Günstige Preise

Kann ich ISOFIX auch nachrüsten lassen?

Aktualisiert am 6. November 2019

Sie haben ein älteres Fahrzeugmodell und keine ISOFIX Ösen? Vielleicht können Sie die Halterungen für ISOFIX nachrüsten. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles zum Thema und bei welchen Fahrzeugmarken dies sogar im Do-it-yourself Verfahren problemlos möglich ist.

ISOFIX – Kürz und bündig erklärt

Was ist ISOFIX? Die speziellen Halterungen stellen das Bindeglied zwischen Karosserie und Kindersitz bzw. Babyschale dar. Durch metallische Ösen wird der Kindersitz oder Babyschale mit der Karosserie sicher und starr verbunden und auf seinem Platz gehalten.

Auch wenn der Kindersitz bei einigen Fahrten ohne Kind leer transportiert wird, bleibt er permanent über die Halterungen mit dem Fahrzeg verbunden und kann nicht durch das Fahrzeug fliegen. Das System ist standardisiert und mittlerweile sehr verbreitet. Weitere Details zum Thema finden Sie in unserem großen ISOFIX Kompendium Was ist ISOFIX? – Alles zum System verständlich erklärt.

Warum sollte ich ISOFIX nachrüsten? – Ich habe doch Gurte

Als erstes stellt sich die Frage, warum sollten Sie überhaupt bei Ihrem Auto die Halterungen nachträglich einbauen (lassen)? Dafür gibt es eine einfache Begründung. Weil es das sicherste System zum Befestigen für Kindersitze und Babyschalen ist. Bei Babyschalen gibt es noch den praktischen Aspekt des schnelleren Hineinsetzens der Babyschale in die ISOFIX Basisstation.

Wieso gibt es dann immer noch Autos ohne das System?

Hier müssen wir kurz in die Vergangenheit schauen. Das System gibt es zwar schon seit 1993, allerdings begannen die Autohersteller erst um die Jahrtausendwende langsam damit, ihre Autos mit ISOFIX auszustatten. Vor allem Modelle vor Baujahr 2004 sehen hier leider noch oft in die Röhre. Bis dahin gab es nämlich keinen genormten Standard für das System. So kochte jeder Hersteller sein eigenes Süppchen.

Ebenso ging es den Kindersitzherstellern bei der Auslegung ihrer Rastarme. Die Folge: Nicht alle Kindersitze passten damals auf jedes Fahrzeugmodell. Somit konnten nur bestimmte Kindersitze ins Auto eingebaut werden, die in der Liste der Bedienungsanleitung des Autos standen.

Erst seit 2004 gibt es die sogenannte Universal Zulassung für ISOFIX Kindersitze. Sie stellt sicher, dass jeder Kindersitz in jedes Fahrzeugmodell passt. Zumindestens in Europa. In den USA sieht das schon wieder anders aus. Mehr dazu finden Sie in unserem großen Ratgeber zum ISOFIX System. Seit diesem Jahr begannen alle Autohersteller fieberhaft damit, das System in ihre Modelle nachzurüsten.

Bei manchen ging das wohl nicht so ganz fieberhaft, und so können Sie nicht sicher sein, dass selbst ab 2004 die speziellen Haken verbaut sind. Erst ab dem Jahre 2006 wurden nur noch sehr wenige Autos ohne das System gebaut. Haben Sie also ein Fahrzeug ab Baujahr 2006, so können Sie ziemlich sicher davon ausgehen, dass das System vorhanden ist.

ISOFIX im Auto nachrüsten

Viele von uns fahren jedoch noch ein Modell vor 2006. Wenn Sie also planen, einen ISOFIX Kinderautositz zu kaufen, brauchen Sie in den meisten Fällen trotzdem nicht verzweifeln. Bei vielen Fahrzeugen ist das entweder über die Werkstatt oder sogar auch im Do-it-yourself Verfahren über einen Nachrüstsatz problemlos möglich.

Allerdings sollten Sie sich vorab gründlich beim Fahrzeughersteller informieren. Um Probleme beim ISOFIX nachrüsten zu vermeiden, empfehlen wir von Shell4kids Ihnen, sich an unsere Drei Schritte Anleitung zu halten.

Drei Schritte zur korrekten Nachrüstung für Ihr Fahrzeug

  1. Machen Sie sich schlau, welche Anbringung beim Kindersitz erforderlich ist
  2. Wenn Sie diese Information haben, kontaktieren Sie den Fahrzeughersteller oder Ihre Werkstatt und fragen Sie, ob generell das System bei diesem Modell nachgerüstet werden kann
  3. Führen Sie erst dann selbst den Einbau durch, oder lassen ihn durchführen

Die Anbringung im Fahrzeug ist entscheidend

Es gibt trotz Normung unterschiedliche Befestigungsvarianten. Kurzgesagt, sind das der Stützfuß (weit verbreitet), Top Tether (seltener) und Low Tether (sehr selten). Im Fall Top Tether sieht es leider schlecht aus mit dem Nachrüsten. Hier ist keine Nachrüstung möglich, da der obere Befestigungspunkt an der Karosserie im Auto fehlt. Dieser lässt sich leider auch nicht durch einen Bausatz nachrüsten.

Anbei hier eine Tabelle, was wo möglich ist, und was nicht.

AutomarkeISOFIX nachrüstenWie?  
Volkswagen (VW)möglich (Stützfuß)Do-it-yourself
Audimöglich (Stützfuß)Do-it-yourself
Fordmöglich (Stützfuß)Do-it-yourself
Anderemöglich (Stützfuß)Hersteller

Allgemein gilt: Bei einem Kindersitzfabrikat mit Top Tether Anbindung ist eine Nachrüstung nicht möglich. Bei Kindersitzmodellen mit Stützfuß ist das Nachrüsten generell möglich.

Die obige Tabelle zeigt deutlich, dass Sie unbedingt bei Ihrem Wunsch Kindersitz abchecken müssen, welche Befestigungsart er hat (Stützfuß, Top- oder Low Tether).

Können Sie die Nachrüstung nicht selbst durchführen – etwa weil es für Ihr Modell keinen Nachrüstsatz gibt – lassen Sie den Einbau von der Kfz-Werkstatt Ihres Vertrauens durchführen. Der Einbau ist in der Regel innerhalb weniger Tage erledigt. Die Preise dafür sollten nicht allzu hoch ausfallen.

Do it yourself – bei Audi, VW und Ford persönlich ISOFIX nachrüsten

Inzwischen ist es auch möglich, auf eigene Faust das System nachzurüsten. Das gilt für die Rückbank und auch für den Beifahrersitz. Von den eben genannten Autoherstellern ist das sogar offiziell abgesegnet, denn die Nachrüstsets fürs Auto werden online zum Verkauf angeboten. Sind Sie also handwerklich einigermaßen geschickt, spricht nichts dagegen. Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Überblick über die Do-it-yourself Nachrüstmöglichkeiten bei VW, Audi und Ford geben.

Volkswagen

Bei Volkswagen ist ein Nachrüstpaket nur für einen bestimmten Platz im Auto verfügbar. In der Produktbeschreibung können Sie die verschiedenen VW Modelle, für die es geeignet ist, nachlesen. Dass der beliebte Golf nicht dabei ist, finden wir etwas schade. Der ISOFIX Nachrüstsatz bei VW besteht insgesamt aus fünf Teilen. Eine Basishalterung, zwei Metallösen, zwei Führungshülsen und zwei Sicherheitsschrauben. Es wiegt insgesamt rund 3 kg.

Selbstverständlich besteht das Set aus hochwertigen VW Originalteilen und ist keine billig anmutende Lösung. Sie können damit das System recht kostengünstig nachrüsten. Günstiger als in der Werkstatt kommen Sie auf jeden Fall, denn die teure Arbeitszeit bringen Sie ja selber auf.

Original Nachrüstsatz für VW Passat B5 bei Amazon

Audi

Bei Audi ist die Auswahl an Nachrüstsets etwas größer als bei VW. Audi bietet Nachrüstpakete für beide äußeren Plätze der Rückbank im Auto an. Wie auch bei den Sets von Volkswagen, sollten Sie hier auf die Produktbeschreibung achten, um ein passendes Set für Ihr Modell zu kaufen. Der Nachrüstsatz ist dezent in Anthrazit gehalten und ist für mehrere Modelle gleichermaßen geeignet

So können Sie bequem die hinteren Plätze links und rechts selbst mit dem System ausstatten. Das Set besteht aus qualitativ hochwertigen Originalteilen und beinhaltet wie bei Volkswagen auch fünf Komponenten. Das Gewicht ist ähnlich. Kein Wunder, denn schließlich gehört Audi auch zum Volkswagen Konzern.

Nachrüststz für Audi A4 8D auf Amazon

Nachrüstsatz für Audi A4 und A6 bei Amazon

Ford

Der Autohersteller Ford bietet ebenfalls Nachrüstpakete an. Die Suche nach einem passenden Set gestaltet sich hier etwas einfacher, da viele Ford Modelle von der Karosserie her ziemlich ähnlich sind. Der Ruf der Nachrüstsets bei Ford ist sehr gut. Die Teile sind Originalteile von Ford, und der ISOFIX Nachrüstsatz fürs Auto besteht hier ebenfalls aus den fünf Komponenten Basismodul, Halteösen, Führungshülsen und Sicherheitsschrauben.

Die Lieferung des Sets ist sehr schnell und der Einbau ebenfalls unkompliziert. Bei Ford genießt man einen recht großen Onlineservice. Mit einem Ford Nachrüstsatz können Sie ganz einfach die Halterungen in einem Modell ab 2004 nachrüsten.

Nachrüstsatz für Ford Focus (ab Baujahr 2004) bei Amazon

Weitere Automarken und Univeral Nachrüstlösungen

Do-it-yourself Nachrüstsets von weiteren Autoherstellen, zum Beispiel für BMW, sind uns derzeit nicht bekannt. Hier müssen Sie wohl oder übel den Weg über den Hersteller, bzw. eine Werkstatt gehen.

Es werden im Internet auch sogenannte ISOFIX Universal Nachrüstsätze fürs Auto günstig angeboten. Die Halterungen sollen dann auf jedes Fahrzeugmodell passen. Meist sind die Anbieter aus Fernost, und die Qualität von solchen Sets ist nicht gerade vertrauenserweckend. Auch an der Passgenauigkeit in manchen Fahrzeugen fehlt es meist.

Aus diesen Gründen können wir von Shell4kids solche Lösungen nicht empfehlen und distanzieren uns deshalb von diesen fragwürdigen Universal Nachrüstsätzen. Gerade wenn es um die Sicherheit Ihres Kindes geht, sollten Sie hier auf keinen Fall am falschen Ende sparen.

Fazit zum ISOFIX nachrüsten

Es lohnt sich aus Sicherheitsgründen für Ihr Kind auf jeden Fall, die Haltebügel im Auto nachzurüsten. Gleichzeitig sehen Sie, dass es ohne gründliche vorherige Informationsbeschaffung leider nicht geht. Das ISOFIX nachrüsten sollte generell bei vielen Automarken möglich sein. Bei manchen Herstellern, zum Beispiel BMW, müssen Sie über eine Werkstatt gehen.

Andere Automarken bieten ganz offiziell das Do-it-yourself Verfahren mit Hilfe von einem Nachrüstsatz an. Universal Nachrüstsets aus Fernost können wir mangels Qualität und Passgenauigkeit in manchen Fahrzeugen nicht empfehlen.

Wir hoffen, dass unser Leitfaden Ihnen geholfen hat und Ihnen es erleichtert, den passenden Nachrüstsatz für Ihr Modell zu finden. Dann steht einem sicherem Autokindersitztransport nichts mehr im Wege.


Ähnliche Beiträge